Home

Die Greifensteine im Erzgebirge bieten Erholung und Abenteuer

Das wunderschöne Erzgebirge im Herzen des Freistaats Sachsen ist seit jeher ein Besuchermagnet und beliebtes Urlaubs- und Ausflugsziel. Neben umfangreichen Wander- und Wintersportmöglichkeiten bieten die Regionen um Annaberg, Ehrenfriedersdorf, Geyer, Marienberg und Oberwiesenthal eine besonders beeindruckende Landschaft, die zum Entspannen und Verweilen einlädt.

Wer aber auch im Natururlaub auf ein wenig Abenteuer nicht verzichten möchte, findet zwischen den Ortschaften Geyer und Ehrenfriedersdorf die allseits bekannten Greifensteine im Erzgebirge.

Was das Besondere an den Greifensteinen ist, was die beeindruckenden Felsen alles zu bieten haben, wie sie entstanden und welche Bedeutung sie für den heutigen Tourismus haben – zu diesen und anderen Fragen liefern wir Ihnen die gewünschten Antworten.

Das Naturschutzgebiet Greifensteine

Die Greifensteine bei Ehrenfriedersdorf im Erzgebirge sind nicht nur besonders schön sondern auch besonders außergewöhnlich. Die Felsformation, bestehend aus sieben Granitfelsen, erhielt im Laufe der Jahrhunderte eine erstaunliche Optik.

Bedingt durch besondere Witterungseinflüsse wirken die Greifensteine heute wie aufeinandergesetzte, geometrische Gesteinsblöcke. Auf den ersten Blick könnte man meinen, die einzelnen, größeren und kleineren Steine und Felsen ließen sich gegeneinander verschieben. Stattdessen aber zählen die Greifensteine im Erzgebirge zu einer der härtesten Felsformationen überhaupt. Und genau diese Eigenschaften, die Stabilität und das blockartige Aussehen nämlich, machen die eindrucksvollen Felsen beliebt für Wanderer, Kletterer und (Hobby-)Geologen.

Neben den Greifensteinen, die neben Hobby- und Profisportlern auch Familien anziehen, bietet die Region noch allerlei weitere sehens- und erlebenswerte Ausflugsziele. Die Geyerischen Teiche in unmittelbarer Nähe gehören ebenfalls zum weitläufigen Naturschutzgebiet und garantieren Bade- und Campingspaß für die ganze Familie. Der Bergbaulehrpfad und die Burg Greifenstein vermitteln hingegen Wissenswertes zur typisch “aarzgebirgschen” Kultur.

Unterhaltung mitten in den Greifensteinen

Die majestätische Felsformation im grünen Herzen des Erzgebirges hält bereits seit rund 150 Jahren eine tolle Besonderheit für seine Besucher bereit, nämlich eine einmalige, idyllisch gelegene Naturbühne, auf der bereits im Jahre 1846 erste Aufführungen stattfanden. Mit der Legende rund um den Stülpner Karl, dem sächsischen Robin Hood, und der Formation des Annaberger Stadttheaters fanden mit Beginn der 30er Jahre regelmäßig Aufführungen unterschiedlichster Genres auf der schönen Naturbühne statt.

Heute ist die Freiluftbühne vor allem Schauplatz zahlreicher Country-Festivals, Open-Air-Konzerte und gleichermaßen auch das erste und einzige Freilichtkino Sachsens. In den späteren Abendstunden, wenn durchaus auch mal Horror-Klassiker á la “Scream” auf der Leinwand flackern, werden die Greifensteine im Erzgebirge also zum schaurig-schönen Schauplatz – Nervenkitzel garantiert!

Urlaub im Erzgebirge

Das gesamte Gebirge rund um die Greifensteine bietet für Urlauber eine Vielzahl an verträumten Pensionen und Ferienwohnungen und -häuser für die ganze Familie. Auch die Hotels im Erzgebirge sind sehr begehrt unter den Reisenden. Gut ausgebaute Straßen garantieren kurze Wege. Die Region im die Greifensteine umfasst ein weitläufiges Naturschutzgebiet, in dem ausgedehnte Wanderungen besonderen Spaß versprechen. Schließlich gibt es hier nicht nur die riesigen Felsen sondern auch eine außergewöhnliche Flora und Fauna zu bestaunen, wie sie in weiten Teilen Deutschlands kaum mehr zu finden ist.

Warum also in die Ferne reisen, wenn sich im hiesigen Erzgebirge so viel geballte Schönheit findet? Natur, Ruhe, Kultur, Abwechslung und Abenteuer vereinen sich in den Greifensteinen im Erzgebirge auf besondere Weise und machen diese Region so ausnahmslos sehenswert.