Ist Skifahren im Erzgebirge eine Alternative zu den Alpen?

Wer an Skifahren denkt, dem fallen zunächst die Alpen ein. Von Ischgl bis Zermatt, von den Dolomiten bis zu den bayerischen Alpen lockt der Ruf der weißen Winterwelt die „Brettlfans“. Doch lange Anfahrt(en), überhöhte Preise, überfüllte Pisten und „Remmidemmi“ beim Apres-Ski sind nicht jedermanns Sache.
Da kann Sachsen – und hier vor allem das Erzgebirge – durchaus die bessere Alternative sein!

Wem Beschaulichkeit und Naturverbundenheit wichtig sind, familiäre Unterkünfte und kurze Anfahrtswege schätzt, und unter „Winterurlaub“ mehr versteht als nur „im Akkord“ gefahrene Pistenkilometer zu sammeln, der sollte unbedingt diesen Teil Deutschlands oder des angrenzenden Tschechiens in Betracht ziehen. Im Folgenden einige Empfehlungen zum Skifahren im Erzgebirge – knackig kalte Tage, Schnee und Urlaubs-Spass sind garantiert!

Oberwiesenthal – Kurort und Winterparadies

Oberwiesenthal ist ein wahres Skiparadies, das bis über die Ländergrenzen hinaus bekannt ist. Jährlich zieht es viel Winterliebhaber hierher ins Erzgebirge. Insgesamt 7 Lifte bringen Sie und Ihre Familie zu den Skihängen des Fichtelberges, darunter selbstverständlich Strecken für Anfänger, Fortgeschrittene und passionierte Skifahrer. Oberwiesenthal ist das perfekte Reiseziel, wenn Sie gemeinsam mit Ihren Kindern zum Skifahren ins Erzgebirge kommen, denn neben zahlreichen Abfahrts- und Langlaufstrecken erwarten Sie auch eine Rodelbahn und ein Snowboardhang – Übungsstunden inklusive.

In Oberwiesenthal, der höchstgelegenen Stadt des Erzgebirges, erwarten Sie nebenbei unzählige Freizeitattraktionen wie beispielsweise die Schwebebahn, die historische Postkutsche und -speziell für Ihre Kinder- die Alpaka-Traumweide.



Augustusburg – idyllischer Skiurlaub mit günstig Shoppen inklusive

Direkt vor Chemnitz liegt Augustusburg, das Skiparadies mit ganzen 2 Kilometern Abfahrtspisten für Anfänger und Fortgeschrittene. Die gesamte Skianlage wird beschneit und zudem per Flutlicht beleuchtet, ideal also für Nachtschwärmer, die bis spät Abends skifahren und danach den Aprés Ski genießen wollen. Rund um Augustusburg erwarten Sie zudem 20 Kilometer Langlaufstrecken mit Blick auf die herrliche Burg. Die Kleinsten können hier das Skifahren im Erzgebirge erlernen.

Zu familientauglichen Preisen kommt in Augustusburg jeder auf seine Kosten. Bei der Unterkunftssuche finden Sie im Web zahlreiche günstige Hotels im Erzgebirge. Unser Tipp: Besuchen Sie auch die Sachsen-Allee im angrenzenden Chemnitz – hier shoppen Sie im gigantischen Glaspalast auf zwei Etagen!



Jöhstadt – hier schneit es immer

So sagt man es der östlichen Grenzstadt zu Tschechien zumindest nach. Wer zum Skifahren das Erzgebirge wählt, genießt in Jöhstadt nicht nur das große Skigebiet am Grünewald, sondern auch andere Highlights, die im Winter besonderen Spaß machen.

Unser Tipp: Lassen Sie sich beispielsweise eine Fahrt mit der Preßnitztalbahn durch das verschneite Erzgebirge nicht entgehen!

Machen Sie Winterurlaub, wenn andernorts noch Herbst ist

!

Skifahren im Erzgebirge können Sie meist schon dann, wenn Sie anderswo noch im Herbstregen stehen würden, denn das Gebirge ist für seine frühen Wintereinbrüche bekannt. Nicht selten öffnen hier die ersten Skilifte schon im Oktober. Winterurlaub in den Herbstferien – wir wünschen gute (Ab-) Fahrt!

Die richtige Vorbereitung für den Skiurlaub

Nicht vergessen: Der Skiurlaub will auch vorbereitet sein – das gilt für Mensch und Material!

Weiterführende Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.